Soziales Engagement

Teilnahme an den Lichtmessmärkten in Geisenfeld

Vom

Die ILM nimmt seit 2014 jährlich am Geisenfelder Lichtmessmarkt teil. Als besonderes kulinarisches Highlight wird am Stand der ILM selbstgemachter bayerischer Überlebenskäse angeboten.

Zudem sammelt hier die ILM Spenden für das Kinderhospiz München.

 

In Jahr 2020 haben wir die Summe von 567€ dem AKM überreichen dürfen.

Vielen vielen Dank an alle Spender!

 

28.02.2020 Donaukurier/Geisenfelder Zeitung

Spende für Kinderhospiz

Mit ihrem Stand beim Geisenfelder Lichtmessmarkt hat die Initiative Lebendiges Miteinander (ILM) auch heuer Geld zukunsten des Ambulanten Kinderhospiz München (AKM) gesammelt.


Aktionen und Veranstaltungen

Kürbisschnitzwettbewerb

Vom 28.10.20 bis 05.11.20 veranstalteten wir aufgrund Halloween einen kleinen Kürbisschnitzwettbewerb, der in der Coronazeit wenigstens für ein bisschen Abwechslung und Gaudi bei den Kindern und Ihren Familien sorgen sollte.

 

Jeder der mitmachen wollte, konnte einfach ein Bild von seinem geschnitzten Kürbis an unsere E-Mail-Adresse senden. Wir freuten uns über 27 Bilder von 8 Bewerbern, wovon jeder Kürbis einzigartig und auf seine Weise wunderschön war.

 

Vielen Dank  an alle, die mitgemacht haben.

Download
Kürbisse Platz 1-10
Kürbisse_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

19.11.2020 Donaukurier/Geisenfelder Zeitung

Kürbiskunst mit leuchtender Liebe zum Deail

Beiträge bringen ILM-Jury zum Staunen: Sjoukje van Heesch, Christina Diessl und Elke Knorr landen auf dem Stockerl


Stadtradeln

Die ILM beteiligte sich 2020 mit einem eigenen Team unter der Organisation von Christian Klafke - welcher auch für die Gesamtorganisation der Stadt Geisenfeld zuständig war - an der Bundesweiten Aktion "Stadtradeln".  Vom 04.07.2020 - 24.07.2020 galt es möglichst viele Strecken mit dem Rad zurück zu legen. Egal ob die Fahrt zum Arbeitsplatz, zum Einkaufen, Arzt oder einfach die Radtour am Wochenende zählt.

Wir als ILM haben uns an der Aktion beteiligt, um einerseits des Bewusstsein für den Klimaschutz zu schärfen und anderseits, weil wir einfach Lust auf die Bewegung an der frischen Luft hatten.

12.08.2020 Donaukurier/Geisenfelder Zeitung

"Herz fürs Zweirad" schlägt langsam stärker

Geisenfelder Gruppe holt ersten Platz bei Klimaschutzaktion - und trotzdem sehen Radler noch sehr viel Luft nach oben


1. Vortragsveranstaltung Thema Elektromobilität

Im Februar 2016 startete unsere Vortragsreihe mit dem Thema Elektromobilität. Herr Professor Dr. Christian Endisch, Professor der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, referierte über 3 Stunden mit lebendiger und begeisternder Art über diese hochaktuelle Thematik im Geisenfelder Fuchssaal.


2. Vortragsveranstaltung Thema Kinderhospiz


Farbenblind

Die ILM engagiert sich für die Förderung und Ausbau des sozialen Miteinanders. Seit dem Jahr 2015 ist es ein Herzenswunsch der ILM, eine besondere Veranstaltung für alle Geisenfelder Bürger auf die Beine zu stellen. Ganz egal ob jung oder alt, ob mit Handicap oder ohne und unabhängig von Herkunft oder Nationalität wollen wir ein völlig offenes und vorurteilfreies Event veranstalten. Daher fanden wir den Namen „Farbenblind“ in unserer kleinen Wählergemeinschaft sehr treffend.

 

So ein Event spiegelt alles wieder für was die ILM steht:

  • Anstoß zum Erfahrungsaustausch zwischen alt und jung
  • Inländische und ausländische Bürger tauschen sich aus und fördern das gemeinsame Zusammenleben durch kulturellen Austausch, gemeinsame Veranstaltungen und gegenseitiger Hilfestellung
  • Menschen mit Behinderung die Chancen geben, sich im alltäglichen Leben einzubringen und Akzeptanz der Mitbürger zu entwickeln.

In unserer kurzen Vereinsgeschichte haben wir bei unseren Ideen öfter mit dem Vorwurf leben müssen, solche Veranstaltungen seien politischer Natur und dienen in erster Linie nur der Profilierung der ILM. Daher würde dies nicht offiziell von der Stadt unterstützt. Unsere Aktivitäten sollen nicht als politische Veranstaltung verstanden werden, sondern in erster Linie der Steigerung der Attraktivität der Stadt Geisenfeld dienen. Sie soll Menschen zusammenführen, unterstützen und wenn möglich, auch noch einem guten Zweck dienen.

 

Auch wenn diese Idee sich bisher auf wackeligen Beinen befindet. Eines steht aber jetzt schon fest:

Wir wollen das!